Flagge zeigen

By

 The Flag and the Bag

Beim Flanieren/Bootsfahren/Herumirren durch Amsterdam ist mir aufgefallen, dass an einigen Fenstern eine niederländische Flagge hängt, ohne das irgendein nationaler Feiertag oder ein relevantes Sportereignis anstand. Verwirrend kam hinzu, dass an der Flagge auch immer eine Tasche hing.

Flagge und Tasche

Flagge und Tasche

WTF?

Einheimische Freunde klärten das wunderliche Treiben dann aber auf: Es handelt sich dabei um einen beliebten Brauch, um der Nachbarschaft kundzutun, dass man seine Abiturprüfung bestanden hat. Diese Prüfungen finden Mitte Juni statt, daher konnte ich dieses Brauchtum überhaupt zum ersten Mal mitkriegen.

Ob mit dem frohen Hissen der Flagge auch ein Status-Wechsel vom „Kind“ zum „Erwachsenen“ einhergeht konnte ich nicht abschließend klären. Evtl. darf der/die Gefeierte ab jetzt an wichtigen Erwachsenenritualen wie Trinkgelagen und dem Wegbringen des Haushaltsmülls teilnehmen.

Flagge und Tasche

Flagge und Tasche

Es ist übrigens einer der wenigen Anlässe, zu denen die Nationalflagge zu einem privaten Zweck gehisst wird.

Flagge und Tasche

Flagge und Tasche

Der Aufdruck „Geslaagd“ bedeutet  „bestanden“.

Ich frage mich nur, was die machen, die nicht bestanden haben?
Piratenflaggen? Halbmast?

Gibt es in Deutschland eigentlich ähnliche Rituale? Ich kenne nur das lustige Heimsuchen der Schule, um allerlei Streiche zu spielen und in einigen Städten gibt es alkoholgeschwängerte Umzüge und Partys. Ein national angehauchtes Bildungszurschaustellen kenne ich so nicht. Obwohl mir lieber wäre, jemand würde Anzeichen für „Ich lebe in Deutschland und habe Schulbildung.“ aus dem Fenster hängen, als „Ich bin deutsch und habe nichts aus der Geschichte gelernt.“ durch seine Handlungen zu demonstrieren.

In Amsterdam beeindruckte mich immer wieder das unglaublich gute Englisch, dass die Menschen jeden Alters hier sprechen. Ich denke ja oft, dass Sprachen lernen und fremde Kulturen besuchen dazu dient, der Welt mit einer entspannten Offenheit gegenüberzutreten und Neues, Ungewohntes, Fremdes wohlwollend anzunehmen. Hat mit Pizza und Döner ja auch hier geklappt. Wie super wäre das, wenn man jetzt mit den jeweiligen Menschen auch noch aktiv reden könnte, oder?