06251 17550 17
Lofoten

MINDSCAPES

Momentaufnahmen der Erinnerung.

Galerien:
Kalender 2021BaumlandschaftenFriedhofGemEinsamkeitIndustrie
LandRandLofotenNachtlichtStadtgesichterUnbuntVenedig

See in Schottland
See in Schottland

„Mindscapes“ ist ein langjähriges Fotoprojekt von Steffen Buchert. Hier entstehen Bilder auf Papier, wie sie auch einige Zeit nach dem „Seh-Erlebnis“ im Kopf entstehen. Überlagert mit weiteren Eindrücken z.B. Strukturen, farblich verändert, vielleicht verschwommen – so einzigartig wie die eigene Erinnerung.

Auf Reisen entstehen Bilder, die zwar den kurzen Moment einfangen, aber auch mit Strukturen kombiniert sind, die lange Zeit brauchten, um zu entstehen. Die Kombination von Flüchtigem und Beständigem“ – von Augenblick und Geschichte – wie sie auch in unserem Gedächtnis entsteht.

Ein „echtes“ Foto entsteht immer komplett in dem Moment des Auslösens. „Mindscape“-Bilder entstehen aus den digitalen Bilddaten in einem Prozess ähnlich dem des Zeichnens. Von einem Punkt ausgehend füllt sich das Blatt langsam, bis genug da ist.

Was im Gedächtnis bleibt

Wenn zwei Menschen das gleiche gesehen oder erlebt haben, werden sie völlig unterschiedlich darüber berichten. In unserem Kopf entsteht aus scheinbar objektiv Erlebtem ein subjektives Bild verschiedenster Versatzstücke aus dem Fundus unserer Erfahrungen. Kein Bild gibt die Wirklichkeit wieder. Gefühle, Erfahrungen und situative Elemente prägen das, was von einer Ansicht in unserer Erinnerung bleibt.

Schon der Bildausschnitt im Moment des Fotografierens selektiert aus der Gesamtheit der Eindrücke einen geringen Ausschnitt als „aufnehmenswert“. Geräusche, Gerüche und Gefühle bleiben dabei ganz außen vor. Nach einiger Zeit überlagern sich die Erinnerungen und lassen ein Bild entstehen, das sich völlig von dem als „real“ empfundenen Momenteindruck unterscheidet.

Baum im Morgennebel
Baum im Morgennebel

„Mindscapes“ ist mein Name für Bilder, die einige Zeit nach dem „Seh-Erlebnis“ im Kopf entstehen. Überlagert mit Strukturen, farblich verändert, vielleicht verschwommen – aber auf jeden Fall einzigartig. So individuell wie sich die Erinnerung jedes Einzelnen an einen gemeinsam erlebten Moment unterscheidet. Die Bildserien des Projektes „Mindscapes“ sind Landschaftsaufnahmen und Stadtansichten als „Momentaufnahmen der Erinnerung“.

Leuchtturm auf Texel
Leuchtturm auf Texel

Ausgangspunkt aller Arbeiten ist eine Fotografie. Dieses Bild repräsentiert den Startzeitpunkt der Erinnerung, den flüchtigen Eindruck, den ich vor Ort gewonnen habe. Dieses Bild wird überlagert mit Strukturen, die aus anderen Plätzen und Momenten stammen. So wie auch unser Gedächtnis die vielen gespeicherten Eindrücke überlagert. Die Farbigkeit des Originalfotos, die ja schon technisch bedingt nur bedingt Anspruch an Realitätstreue hat, wird in weiteren Schritten modifiziert.

Was entsteht ist ein vielschichtiges Motiv, in dem sich Einzelbilder kombinieren, wie die Klänge der Instrumente in einem Orchester.

Bilder erwerben

Digitale Druckverfahren sind die legitimen Erben der klassischen Drucktechniken wie Radierung, Kupferstich oder Lithographie. Mit modernen, hochbeständigen Pigmenttinten und an die neuen Verfahren adaptierten Kunstdruckpapieren bieten sie Möglichkeiten, die über das Instrumentarium der klassischen Druckwerkstätte weit hinausgehen.

Meine Drucke werden auf Canon-Druckern mit Pigmenttinten auf Fine-Art-Papieren von Hahnemühle ausgeführt. In dieser Kombination sind die Drucke hinter UV-Schutzglas gerahmt über 160 Jahre haltbar (unter normalen klimatischen Verhältnissen). Das ist ein Vielfaches der Lebensdauer von „normalen“ Farb-Fotoabzügen“ und immer noch deutlich mehr selbst als bei hochwertigen sw-Baryt-Abzügen.

Die Druckqualität und Farbsensibilität dieses modernen Druckverfahrens ist seit vielen Jahren als „museumswürdig“ anerkannt. Man findet Pigmentdrucke (oft auch als „Giclée-Drucke“ bezeichnet) als Bestandteil vieler international renommierter Sammlungen, wie etwa dem Metropolitan, New York, dem British Museum und dem Louvre in Paris.

Alle Drucke biete ich im angegebenen Format in einer Auflage von 10 Exemplaren (plus 2 Exemplaren „E.A.“). Die angegebenen Maße sind immer ca.-Maße. Gefasst sind die Drucke in weißen, alterungsbeständigen Passepartouts (50 x 40 cm) aus 1,7 mm starkem pH-gepuffertem „Konservierungskarton“ (Conservation Board). Die Rückwand besteht aus 0,7 mm säurefreiem Zwischenlegekarton in Museumsqualität. So ist Ihre neue Druckgrafik schon von Hause aus gut auf die Zukunft vorbereitet.

Fotograf Steffen Buchert

Haben Sie Interesse an meinen Drucken?