Unter die Haut – Tatoos

By

Auf Facebook und instagram hatte ich eine Anzeige geschaltet, um tätowierte Models zu finden, die bereit waren, sich auf TFP-Basis von mir portraitieren zu lassen.

Die zahlreichen Anfragen haben mich selbst überrascht und zum Schluss habe ich Termine mit ca. 10 mir bis dahin Unbekannten gemacht. Außer der Stimme am Telefon wusste ich nichts über die „Freiwilligen“, diese hatten immerhin die Chance, auf meiner Website schon mal Bilder von mir sehen zu können.

Ziel waren künstlerische Portraits weitab von den Business-Portraits, die einen Großteil meiner tagtäglichen Fotoarbeiten ausmachen. Für Business-Portraits habe ich meist nur 15 Minuten Zeit pro Person, viel zu wenig, um ein tiefgründiges Bild entstehen zulassen. Meine Idee dazu war jede/jeden in einem individuellen Set-Up zu fotografieren und die Bildauswahl dann auch individuell zu bearbeiten. Nach jeweils ca. 90 Minuten hatte ich nicht nur Bilder der Menschen sondern auch ihre Geschichten als Ausgangsmaterial für die Nachbearbeitung.

Bildbearbeitung ist ein extrem relevanter Schritt in meiner Arbeit. Das eigentliche Foto sehe ich als Rohmaterial, aus dem ich dann das eigentliche Bild schnitze. Dazu tausche ich Hintergründe aus, überblende die Menschen mit den neuen Strukturen und Bildern, überlagere das Ganze mit malerischen Effekten und drehe intensiv an Farben und Kontrasten. Das Ergebnis ist oft malerisch – ein Effekt, den ich bei vielen fotografierenden Malern/Illustratoren schon  festgestellt habe. Du kriegst den Maler zur Fotografie, aber nicht die Malerei aus den Fotos.

Work in Progress – ein Ganzkörpertatoo als Projekt

Work in Progress - ein Ganzkörpertatoo als Projekt

Work in Progress – ein Ganzkörpertatoo als Projekt

Mein Model in diesem Foto hat ein sensationelles Ganzkörpertatoo in Arbeit: M.C. Escher-Treppen, verschlungene Pflanzen und Schlangen – das volle Programm. Und das ist harte Arbeit. Ein Tatoo-Termin alle zwei Wochen. Respekt. So kam ich auch auf die Idee zu der Bildserie. Er wird von Tinte umschwirrt, sitzt oder steht in einer Wolke aus Tinte die nur darauf wartet, sich auf seiner Haut niederzulassen.

Zwei Welten – Asien und Afrika

Zwei Welten - Asien und Afrika

Zwei Welten – Asien und Afrika

Danny hat ein klares Konzept bei Ihren Tatoos: oberhalb der Hüfte asiatische Motive unterhalb der Hüfte afrikanische Motive. In meiner Bildserie steht sie daher zwischen zwei Räumen. Den „Durchgang“ habe ich aus meinen beweglichen Kulissenwänden (selbstgebaut) gestellt. Damit konnte ich auch schön die Blitze verstecken, die sie von hinten anstrahlen. Die Wände sind Normgrau gestrichen, das gibt mir jede Menge Möglichkeiten einfach neue Strukturen auf die Flächen zu legen, ohne dass ich mich totretuschieren muss.

Hier sieht man auch gut, dass ich gar nicht immer viel von den Tatoos zeige. Mit geht es ja um die Menschen, nicht um eine Dokumentation von Tatoo-Motiven.

 

Kein Schnickschnack

Motorradfahrer, Steampunk, DJ

Motorradfahrer, Steampunk, DJ

Der Herr auf diesem Bild ist ein ganz gradliniger Typ, Handwerker, Biker, DJ und Steampunk (nennt man die Steampunk-Freunde eigentlich so?) Da er nicht mehr so ganz frisch ist – eher so meine Generation – also ein Alter wo man Erstatzteile nur noch aus der Grube Messel bekommt. (Fossilienfundstätte, Insiderwitz) hab ich ihn auch so in Szene gesetzt. Hartes Licht, einfache Posen, im Hintergrund altes Metall mit Kratzern und Flecken.

 

Auch Lust auf Fotos?

Wenn ihr auch Lust auf solche Fotos bekommen habt (geht natürlich auch ohne Tatoos 😉 ), schreibt mich an ( fotograf(at)steffenbuchert.de ) oder nutzt das Formular auf der Kontaktseite.
Ein Shooting dauert ca. 90 Minuten und ihr bekommt drei individuell bearbeitete Bilder als hochaufgelöste Datei.
Dazu bringt ihr verschiedene Outfits mit, wir quatschen ein bisschen zum Kennenlernen. Dann mache ich Fotos die relativ wenig mit dem späteren Bild gemein haben werden, da ich normalerweise vor einem neutralen Hintergrund fotografiere. Später wähle ich drei Fotos für die Bearbeitung aus, und fülle die Szene dann mit individuellen Hintergründen, Elementen, Effekten…

Preis (Stand Juli 2019)  290,– Euro

Papier statt Pixel!

Viel schöner als Bilder aufm Handy gucken!
Ich fertige High-End Fine-Art-Prints von euren Bildern an. Die gibt’s in zwei möglichen Formaten (A3+ und A4) jeweils mit edlem weißen Rand auf feinstem Hahnemühle PhotoRag308 Papier.
Preis: A4 25 Euro , A3+ 40 Euro

Fine-Art Prints in zwei Formaten

Fine-Art Prints in zwei Formaten